Mittwoch, 01.12.2021

Neu-Isenburg

Den Beinamen Hugenottenstadt verdankt Neu-Isenburg der Gründung im Jahr 1699 durch hugenottische Glaubensflüchtlinge, denen Graf Philipp von Ysenburg-Büdingen Siedlungsland zur Verfügung stellte. Indem die Siedler bald ihre erlernten Handwerksberufe wie den des Strumpfwirkers oder Seidenweber wieder aufnahmen, prägten sie die Entwicklung der Stadt.

Main-Echo berichtet aus Neu-Isenburg

Räuber überfallen Rentnerin zu Hause in Neu-Isenburg

Einbruch in Hanauer Juweliergeschäft

Condor-Zentrale nach Neu-Isenburg

Schwerer Unfall auf der A3: Lastwagen prallt in Autos

Mann verblutet in Einkaufszentrum

Ein Toter bei Auseinandersetzung in Neu-Isenburg

Filmreife Verfolgungsjagd

Putzfrau findet in Mülleimer Drogen

Hessens AfD zieht mit Rainer Rahn an der Spitze in den Wahlkampf

Motorradfahrer bei Unfall in Neu-Isenburg schwer verletzt

Zug stieß mit Lastwagen zusammen

Brennende Hecke entzündet geparktes Auto

Gruppen berichten aus Neu-Isenburg

Leider konnten keine passenden Artikel gefunden werden.

Neuste Bildergalerien aus Neu-Isenburg

Fotoserie
Unfall bei Dietzenbach

18 Fotos

Fotoserie
Sportfreunde Seligenstadt - Spvvg. Neu-Isenburg

27 Fotos

Main-Echo-Nachrichten aus den umliegenden Gemeinden

Aus dem Weihnachtsalbum der Wagners

Höhere Löhne im öffentlichen Dienst in Hessen

Stichwahl im Kreis Offenbach

Blickpunkt-Story: Wenn Heiko Dede keinen Spender findet, wird er sterben

Flugsicherung bildet mehr Lotsen aus

Zug kollidiert fast mit Betonmischer

Neu-Isenburg